Magerquark schmackhaft machen- So einfach geht´s

Magerquark

 

Magerquark ist eine  Eiweißbombe, und für viele Kraftsportler ein Grundnahrungsmittel. Aber wem schmeckt es schon, wenn man ihn komplett pur isst ?

In diesem Artikel, möchte ich deshalb viele Möglichkeiten aufzeigen, wie du den Magerquark sogar zu einer leckeren Mahlzeit machen kannst.

 

Für die gesunde Süße

Auf ungesundes Industriezucker wird natürlich verzichtet. Um den Magerquark auf gesunde Weise zu versüßen kannst du folgende Zutaten verwenden:

Birkenzucker (kaum Kalorien und sogar gesund für die Zähne)
Honig
Kokosblütenzucker
Reissirup

Früchte

magerquark

Am besten eignen sich Beeren. Ich nutze tiefgekühlte Himbeeren oder eine Beerenmischung aus dem Supermarkt. Damit die Beeren schneller auftauen gebe ich ein wenig heißes Wasser hinzu. Auch gut sind Bananen. Sie passen gut dazu, schmecken hervorragend und liefern qualitative Energie.

 

 

Kakopulver

magerquark

Wer er gerne schokoladig möchte kann Kakaopulver verwenden. Er ist gesund und wenn man mit einen von den oben genannten Zutaten etwas nachsüßt, schmeckt es auch super.

 

Flavor

Dabei handelt es sich um künstliche Aromen mit allen möglichen Geschmacksrichtungen. Der Vorteil davon ist, dass sie kaum Kalorien haben. Jedoch sind die meisten Flavdrops mit chemischen Zusatzstoffen  versehen, und kosten auch ein wenig mehr. Am bekanntesten sind die Flavdrops von MyProtein, hier die Geschmacksrichtung Vanille.

Weitere Tipps

Chiasamen, sind sehr gesund und können immer zusätzlich reingemacht werden

Zimt ist gesund, hemmt den Heißhunger aus Süßes und gibt dem Quark einen besonderen Geschmack

Kokosraspeln, sind ein super Tipp. Sie passen auch für jeden Variante und schmecken super

 

Zubereitung

 

Um dem Quark eine creme Konsistenz zu geben, gebe ein wenig Wasser oder Milch dazu. Durch die Milch wirst du dem Quark noch zusätzliche Süße geben. Ich vermische dann den Quark zusammen mit den Zutaten mit einem Löffel eine halbe Minute lang, bis er schön cremig wird. Man kann natürlich auch einen Stab- oder Standmixer verwenden. In diesem Fall könntest du sogar noch Nüsse in den Mixer dazugeben, liefert zusätzliche Kalorien und gut Nährwerte. 😉

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.