Bulletproof Coffee

Bulletproof Coffee-Energie am Morgen um Bäume auzureißen

In diesem Artikel erfährst du, wie du deinem morgendlichen Kaffee einen ordentlichen „Boost“ verpassen kannst. Der „Bulletproof Coffe“ ist ein neuer Trend, der als körperlich-mentaler Leistungsbooster und Fettverbrennungs-Wunderwaffe gilt.

Bulletproof Coffee

Er setzt sich aus einfachen 3 Zutaten zusammen: Kaffee + Butter + Kokosöl
Diese Kombination muss dann mit einem Stabmixer oder Standmixer schön zu einem schaumigen, cremigen Getränk gemixt werden. Man kann je nachdem 1-2 Esslöffel Butter und Kokosöl verwenden.

Dieses Gemisch wurde vor wenigen Jahren von Dave Asprey entwickelt. Ihm wurde bei seiner Reise durch den Himalaya einen Yakbutter-Tee serviert, der ihn sehr beeindruckt hatte. Der vorher erschöpfte Bergsteiger, verwandelte sich nämlich danach in ein fokussiertes Energiebündel.
Davon inspiriert kam er später in den USA nach mehreren Experimenten auf die Idee, Kaffee mit Butter und Kokosöl zu kombinieren.

Aber wieso sollte das denn gut sein ?

Naja, im Grunde genommen hat der Bulletproof Coffee durch die spezielle Kombination folgende Wirkungen. Er erhöht die Leistungsfähigkeit, sorgt für mehr Energie und Konzentrationsfähigkeit und verbessert die Fettverbrennung.
Nach der Einnahme sorgt der Kaffee für eine langanhaltende Sättigung, und das beste ist:  Es schmeckt unglaublich lecker- ungefähr wie eine cremige Latte

Der „Bulletproof Coffee“ liefert dem Körper eine hohe Dosis Energie, die sofort zur Verfügung steht – Kokosnussöl sogar noch schneller als Butter, da die mittelkettigen Triglyceride anders als die langkettigen Triglyceride der Butter nicht einmal auf Gallensäure und Verdauungsenzyme angewiesen sind; die Energie landet ohne Umwege in der Leber, die sich an ihr labt und was sie nicht braucht, in Ketone umwandelt. Selbstverständlich spielt das Koffein aus dem Kaffee auch eine Rolle – die, die wir kennen und schätzen, nämlich als anregender Wachmacher.

Auch für Athleten ist der Bulletproof Coffee einen Versuch wert, denn er liefert Energie, ohne den Organismus zu belasten, da die Verdauungsorgane nicht hart arbeiten müssen, um den Energiekick zu genießen.

Obendrein sollen mittelkettige Triglyceride, die besonders hoch konzentriert im Kokosnussöl zu finden sind, beim Abnehmen helfen: Fett als Energielieferant, ohne die lästigen Nebeneffekte wie Hüftgold – ein Grund mehr, öfter mal Kokosnussöl in den Kaffee zu rühren!

Da wir dabei am Morgen keine Kohlenhydrate zu uns nehmen, zwingen wir unseren Körper Fett zu verbrennen. Die Fette, besonders das MCT-Öl, welches im Kokosöl enthalten ist liefert dem Gehirn eine Menge Energie und erhöhen die mentale Leistungsfähigkeit.

Außerdem sind die gesundheitlichen Vorteile von Kokosöl sowieso allumfassend. Die mittelkettigen Fettsäuren des Kokosöls wirken:

Antimikrobiell, antiviral und antimykotisch (Gegen Bakterien, Viren, Pilze, Hefepilze, Parasiten und Prozotoen)
Krebshemmend
Entzündungshemmend
Stärken das Immunsystem
Fördern die Nährstoffaufnahme
Verhindern Demenz und Alzheimer

 

 

Die Butter hat leider, wegen Desinformation einen zu unrecht schlechten Ruf. Aber trotzdem ist Butter immerhin besser und gesünder als Milch. Denn sie ist reich an wertvollen Vitaminen, ohne schädliche Inhaltsstoffe der Milch(Supermarktmilch)* zu enthalten. Besonders Weidebutter:

-enthält gesunde Fettsäuren, die dem Cholesterin helfen
-enthält Vitamin K2, welches die Knochen stärkt
-hat eine Entzündungshemmende Wirkung, durch die Buttersäure
-enthält konjugierte Linolsäure die die Fettverbrennung ankurbelt

 

Tipp: Verwendet auf jeden Fall Weidebutter(z.B. Kerrygold Butter), da dieses Produkt ausschließlich von Tieren stammt, die mit Gras gefüttert wurden, und somit höherwertige Nährstoffe aufweisen.

 

 

*Der industriell verarbeitete „Supermarktmilch“ stehen schon lange viele Skeptiker entgegen. Durch die Pasteuriserung, Erhitzung und Homogenisierung gehe viele wichtige Vitamine verloren. Unbehandelte Rohmilch wäre eine gute Alternative zur Butter, ist jedoch nur schwer zu bekommen, wenn man nicht gerade in der Nähe eines Bauernhofes wohnt.

 

 

 Tipp

Wenn du den „Bulletproof Coffee“ morgens trinkst solltest du nichts zusätzliches frühstücken. Dies könnte nämlich die Wirkung eindämmen. Ebenfalls solltest du natürlich auf den Zucker im Kaffee verzichten, er würde nämlich den „Fettverbrennungseffekt“ lahm legen.
Ein perfekter Einsatz für dieses Getränk wäre morgens vor dem Training. Auf nüchternem Magen, aber gut gesättigt, voller Energie und Konzentration lässt es sich am besten trainieren.

Probiert es selbst aus 😉

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.