Ashwaganda- Mehr Leistung, besserer Schlaf, mehr Testosteron

 Ashwaganda- Mehr Testosteron & Leistung


Ashwaganda ist eine indische Heilpflanze aus der ayurvedischen Medizin. Schon die Inder damals wussten über die enorme Heilwirkung bescheid und über die positiven Effekte auf Depression,Schlaf, Impotenz,Entzündungen. Auch im alten Ägypten war Ashwagada schon bekannt als bewährtes Heilmittel.

 

Doch das ist nicht alles. Dieses Kraut hat auch bemerkenswerte Auswirkungen auf dein Testosteron. Zusätzlich gilt es  als „Phytoandrogen“. Das sind Stoffe die testosteronartig wirken. Sie erhöhen die psychische und physische Leistungsfähigkeit.
Was das genau bedeutet und welchen enormen Einfluss es auf deinen Körper hat, erfährst du im Laufe des Artikels.

 

Die Wirkung von Phytoandrogenen im Mann:

 

  • Erhöhung der Knochendichte
  • Verbesserung der Fruchtbarkeit
  • Erhöhung der sexuellen Leistungsbereitschaft und fähigkeit
  • Zuwachs an Muskelmasse und muskulärer Leistungsfähigkeit (Anabole Effekte)
  • Verbesserung der Lebensfreude und Lebensqualität (Weniger Depression)
  • Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit
  • Prostatprotektive Effekte
  • Anti Aging Effekte

Mehr über Phytoandrogene und hormonaktiven Foods findest du in dem Buch „Natural Doping“

Ashwaganda- Withania somnifera (Schlafbeere)

Ashwaganda

Ashwaganda zählt zu einer der großartigsten Pflanzen dieser Welt. Seit mehr als 6000 Jahren in Verwendung sind ihre Wirkungen genau aufgeschlüsselt und bekannt.
Sie gilt wie Ginseng, Schisandra, Rosenwurz, Gojibeere Hirschwurzel und andere zu der berühmten Pflanzenklasse der Adaptogene.

Diese zeichnen sich auch in hohen Konzentrationen durch Unbedenklichkeit aus und rüsten den Körper gegen Stress. Die perfekte Waffe für Sportler gegen „Cortisolstress“,die massiv während harten Workouts anfallen, die Regeneration bremsen und Trainingserfolge mindern.

In Indien gilt die Pflanze als das potenteste Stärkungsmittel und es findet bei allen Altersgruppen rege Anwendung.

 

Die in Indien seinerzeit etabliere Kriegerkaste kochte Ashwaganda in Milch und gaben es Kinder, die zu Kriegern ausgebildet werden sollten.Die Inder glaubten daran, das dir Pflanze ihnen „übernatürliche Kraft“ und körperliche Vorteile verschaffen konnte.

 

Eine indische Studie stellte neben ausgeprägten stressprotektiven Effekten auch noch einen postiven Einfluss auf den Androgenstoffwechsel fest. Die Testosteronwerte stiegen bei den Versuchsteilnehmern deutlich an.
1000mg wässriger Ashwaganda Extrakt, verabreicht über eine Zeitdauer von 8 Wochen, verbesserte die Ausdauerleistung von 40 Spitzenathleten inklusive aller leistungsphysiologischer Parameter signifikant. Eine ähnliche Studie bestätigte die Wirkung. Erhöhte Muskelleistung und Geschwindigkeit sowie eine verbesserte neuro-muskuläre Koordination wurden in 40 Ausdauerathleten festgestellt, die wiederum jeweils 1000 mg wässrigen Ashwaganda-Extrakt pro Tag erhielten. Quelle: Natural Doping

 

Wirkungsbereiche

Nervensystem

 

Viele Dinge in unserem Umfeld haben negative Auswirkungen auf das Nervensystem. Schlechte Ernährung, Chemikalien,Gifte, Stress und psychischer Druck. Studien legten nahe, dass Ashwaganda sich positiv auf Gehirnzellen auswirkt und Stresshormone zu senken vermag. Leute berichten sogar für mehr Klarheit im Verstand, weniger Depression und Ängste.
Neurologische Versuche offenbarten dass die Wirkung der Pflanze, die von Antidepressiva ähnelt.

Stress führt zu einer hohen Lipidperoxidation und hemmt die  stressreduzierenden antioxidativen Enzyme Katalase und Glutathionperoxidase.

In einer Studie wurde den Teilnehmern vor einer stressbelastenden Tätigkeit Ashwaganda-Extrakt verabreicht. Man konnte dabei feststellen wie die vorher genannten Stressparameter sich „normalisierten“.

Weiterer Vorteil: Da ein schneller Alterungsprozess auch meistens im Zusammenhang mit chronischem Stress steht, kann diesem Prozess aufgrund der regenerativen Effekte entgegen gewirkt werden. 

 

Tierstudie: Auch bei Tieren wurde beobachtet wie Ashwaganda den Abbau von Hirnzellen durch Stress aufhalten kann. Er zeigte Regenerative sowie aufbauende Wirkung.

 

Gegen Schlaflosigkeit

Die Pflanze hat ihren deutschen Namen „Schlafbeere“ nicht umsonst. Ihre nervenberuhigende Wirkung sorgt für ein besseres Ein- und Durchschlafen. Außerdem wirkt sie sich verlängert auf die Tiefschlafphase aus. Leute berichten von weniger Müdigkeit, mehr Energie und besserem Schlaf.

 

Potenz

In Indien gilt Ashwaganda als bewährtes Potenzmittel und hilft bei Unfruchtbarkeit. Durch ihre androgene und testosteronförderne Wirkung ist dies nicht überraschend. Studien konnten feststellen, dass sich die Spermienqualität von Männern sich durch eine Einnhame von Ashwagandaextrakt verbesserte.

 

 

Einnahmeempfehlung:

Das Pulver kann am besten in Smoothies, Milch, Säften,Wasser und Tees zu sich genommen werden. Der Geschmack ist etwas gewöhungsbedürftig aber bei so einer Wirkung ist das eher irrelevant.
Die empfohlene Tagesmenge beträgt 3-6 g, also 1-2 Teelöffel und eignet sich am besten vor dem Schlafen gehen, da es innerlich sehr beruhigend wirkt

 

Warum Ashwaganda für Sportler so wichtig ist

Nun, die Pflanze wirkt zusammenfassend anabol. Anabol bedeutet Aufbauend und Regenerierend. Es wappnet den Körper vor Stress, Zellabbau und Degeneration und sorgt für bessere Regeneration und Zellaufbau. Gerade in unserem Umfeld haben wir mit Giften zutun, die sich negativ auf unser Hormon- und Nervensystem auswirken. Ashwaganda bietet uns eine gute Möglichkeit unser Hormonsystem ins Gleichgewicht zu bringen, und von seiner androgenen Wirkung zu profitieren.

Ich selbst habe nur positive Erfahrungen mit dieser Pflanze gemacht. Wenn du auch interessiert bist an mehr Gesundheit und Leistungsfähigkeit dann sollte man dieses Hochwertige Produkt (Bio) auch bei sich haben.

     Ashwaganda

 

 

 

 

Quelle: Natural Doping (Buch)

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.